Indischer Künstler sorgt schon jetzt für Highlight am Weihnachtsmarkt Hallein 2016

Debasish Bera schnitzt lebensgrosse Krippe


Debasish Bera ist 1988 in Balichak Indien in eine Bildhauerfamilie geboren. Der junge Künstler hat seit seiner frühen Kindheit von seinem Vater die Techniken der Holzbearbeitung sowie das Ton modellieren gelernt. Debasish war an der Kunsthochschule Mumbai und hat dort Bildhauerei studiert.

Er kreiert aus unterschiedlichen Materialien frei aus seiner Imagination unglaublich eindrucksvolle figurative Werke.

Debasish wurde 2015 von der Galerie Schloss Wiespach nach Hallein eingeladen, um an dem Artist in Residence Programm teilzunehmen.

Er hat vergangenen Sommer drei Monate auf der Pernerinsel gearbeitet und wird heuer 2016 insgesamt 4 Monate an verschiedenen Werken in Holz Stein und Ton arbeiten.

www.schloss-wiespach.at

Historischer Weihnachtsmarkt nur 20 min von Salzburg

Krippenausstellung am Weihnachtsmarkt Hallein - 2016

Alle Ausstellungsstücke stammen aus dem Krippenhaus Steinbach an der Steyr (Oberösterreich). Die unverkäuflichen Exponate sind Teil der Ausstellung „Krippen aus aller Welt“ (Sammlung Willi Pils). Diese umfasst ca. 600 Krippen aus ungefähr 100 Ländern und ist alljährlich vom 1. Dezember bis 6. Jänner von 13:00 bis 18:00 Uhr zu besichtigen; nähere Informationen unter www.krippenhaus.org

Alle verkäuflichen Krippen sind Handarbeit, die Figuren sind aus Holz (Lepi, Südtirol) oder einer Maschée- Kaolin-Masse (Marolin, Thüringen). Sie sind natur, gebeizt oder händisch bemalt und patiniert.

Noch ein paar Infos zu den Krippen:

Seidenteppich aus dem Iran - Ein Teppichknüpfer hat dieses nach seinem Übertritt zum Christentum als Zeichen seines Glaubens angefertigt. Er und drei Gehilfen knüpften 90 Tage land. Der Teppich besteht aus 700.000 Knoten.

Japan - Angefertigt von einen japanischen Puppenmacher (Lange Tradition in Japan), einzig öffentlich zugängliche japanische Krippe, für die Krippenfiguren wurden nur edelste Materialien wie Porzellan für die Gesichter sowie echte Menschenhaare verwendet. Die Kimonos sind selbstverständlich aus Seide.

Papua-Neuguinea - Das Jesukind liegt in einem Gefäß in dem Betelnüsse zerdrückt werden. Die Ahnen müssen dabei sein, dafür darf keine Frau abgebildet werden. Der Hintergrund besteht aus gekauter Rinde. Daraus werden Stoffe für die Tracht der Frauen hergestellt. Original aus dem Dorf Poppondetta.

Karibik: St. Vincent ist eine Insel in der Karibik nördlich von Venezuela. Aus den Stoffresten der Kostüme für den Film Fluch der Karibik wurden diese Puppen von Ossie Fisher gefertigt.

Der Weihnachtsmarkt auf einen Blick:

Einstimmung auf den historischen Weihnachtsmarkt in Hallein

Ein stimmungsvolles Erlebnis der besonderen Art

Schon das Betreten der alten Salzlagerstätte mit historischem Ambiente, aufwändiger Weihnachtsdekoration, Riesenkerze und einer überdimensionalen Kopie der Originalpartitur des Stille Nacht-Liedes ist ein Erlebnis und das Eintauchen in diese Weihnachtswelt ist einfach überwältigend.
Alle Verkaufsstände befinden sich im Gebäude der alten Saline und sind somit vor jeder Witterung geschützt und garantieren einen gemütlichen Besuch und Einkaufsbummel.

Ein vielseitiges Angebot

Seit vielen Jahren schätzen und genießen Kinder und Eltern das riesige Angebot von traditionellem und alpenländischem Advent-, Christbaum- und Weihnachtsschmuck, einer Vielzahl kleiner Mitbringsel und gediegener Geschenke.

Ein stimmungsvolles Rahmenprogramm sowie Alpakas zum Anfassen vom Züchter Matthäus Salzburgland-Alpakas Leiter-Schartner aus Adnet sorgen für Entspannung und bei Kindern für viel Freude.

Das kulinarische Erlebnis des Halleiner Weihnachtsmarktes

Zu Glühwein, Punsch und allerlei kalten Getränken gibt es Bauernkrapfen, Würstel, Bosna, Pofesen und viele andere Schmankerl.
In der Maroni-Hütte verkauft die Acris Pass (eine Krampus- und Brauchtumsgruppe) aus Puch köstliche Maroni. Der Reinerlös kommt der Jugend- und Brauchtumsarbeit sowie einem sozialen Projekt zu Gute.